Wir führen regelhaft Infusionstherapien durch. Die Indikation hierfür stellen wir anhand Ihrer Laborbefunde, Ihrer Beschwerden und Ihren Therapievorstellung. Ebenso können Infusionen präventiv durchgeführt werden bei Wunsch.

Einige Beispiele: wir führen unter anderem Eiseninfusionen bei einem nachgewiesenen Eisenmangel, gemessen anhand eines erniedrigte Ferritinwerts (Zielwert > 75-125ng/ml) durch.

Ebenso führen wir Infusionen zur Ausleitung einer chronischen Metallbelastung nach individueller Testung z.B. mit DMPS und/oder CaNaEDTA (in Anlehnung an die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Metalltoxikologie) durch. Vor Ausleitung kann der Erfolg durch Gabe von Alpha Liponsäure, Glutathion oder Procain Basen Infusionen gesteigert werden und die Verträglichkeit verbessert werden.

Des weiteren führen wir Infusionen zur Optimierung der Mitochondrienfunktion, Hochdosis Vitamin-C Infusionen (7,5g, 15g und 25g), Alpha-Liponsäure Infusionen (vorallem effektiv bei einer bekannten Polyneuropathie), Cholincitratinfusionen zur Steigerung bzw. Stärkung des Parasympathikus (sog. Manager Infusion), Procain Baseninfusionen uvm. durch; Bei Wunsch können wir auch jegliche Infusionen über kooperierende Apotheken beziehen und Ihnen Ihren individuellen Infusionsplan zusammenstellen.

Die Abrechnung erfolgt nach der Gebührenordnung der Ärzte (GOÄ).  Aufgrund des hohen logistischen Aufwandes der mitunter komplexen Infusionstherapie erfolgt die Abrechnung gemäß § 2 (1) der GoÄ anhand einer individuellen Vereinbarung. Sie erhalten eine ärztliche Leistungsabrechnung über die Summe. Die private Krankenversicherung übernimmt oft die Kosten oder einen Teil der Kosten. Bitte stimmen Sie dies ggf. im Vorfeld mit Ihrer Krankenversicherung ab.